Begleitfahrer für Kajak-Tour gesucht :) - Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler
Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler  

Zurück   Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler > Donau > Donau (HU,SL,HR,SR,RU,BG..)

Donau (HU,SL,HR,SR,RU,BG..) Restliche Donau

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 13.06.2014, 09:27
Benutzerbild von KajAlex
KajAlex KajAlex ist offline
Maat
 
Registriert seit: 08.06.2014
Ort: Köln
Beiträge: 12
Thanks: 0
Erhielt 24 mal Danke in 8 Beiträgen
Standard Begleitfahrer für Kajak-Tour gesucht :)

Hallo zusammen,

bin aktuell auf der Donau nach Wien unterwegs, und werde in den kommenden 8-11 Wochen im Donau-Delta ankommen.
Wie im Vorstellungs-Thread erwähnt, habe ich meine Reise kurz nach der Quelle begonnen.
Minimalziel: Donaudelta
Wohlfühlziel: Istanbul
Optimalziel: nördliche Ägäis.

Für die Weiterfahrt vom Delta bis nach Istanbul (oder auch weiter!!) suche ich ggf. einen Begleitfahrer mit Kajak, da ich mit Küstenwandern zu wenig Erfahrung habe um nicht zumindest zu versuchen, hier n 2. Boot neben mir zu haben

Prinzipiell kann ich mir auch vorstellen, mit Begleitfahrer schon früher zu fahren, zum Beispiel schon ab irgendwo in Rumänien oder Bulgarien, ist jedoch nicht zwingend.

Ein paar wichtige Infos zu mir:
Ich bin ausgesprochen Outdoor-erfahren, jedoch eingeschränkt mit dem Kajak ^^.
Modus der Tour ist meist wildes Camping mit nicht wilden Aufenthalten um Vorräte aufzustocken oder auch mal zu waschen .
Durchschnittliches Reisetempo 35-45 km pro Tag, normalerweise keine Ruhetage.
Ich bin ein ausgesprochener Individualreisender, darum ist die TID auch nix für mich, zumal die eh viel zu spät anfängt.

Bei prinzipiellem, und ausschließlich ernsthaftem Interesse bitte ich um Anfragen.

Jetzt bin ich mir natürlich bewusst, dass ich hier sehr sehr wenig Infos angebe, ist jedoch Absicht. Mehr dann im individuellen Kontakt.

Bin mal gespannt was so kommt, im Zweifelsfall gehts halt alleine weiter .

Grüße an alle

KajAlex
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.06.2014, 20:21
Benutzerbild von Wolf b.
Wolf b. Wolf b. ist offline
MODERATOR
 
Registriert seit: 18.11.2008
Ort: nördl. Oberpfalz
Hafen: Kapfelberg
Mein Boot: Invader2200, Stor Triss KS und Kleinboote
Bootsname: Blubber, Trissie, Flora und Lazy
Betriebsstunden aktuelle Saison : Motorstunden ca 10
Beiträge: 4.308
Thanks: 8.286
Erhielt 8.539 mal Danke in 3.575 Beiträgen
Meine Stimmung: sonnenschein
Standard

Hallo Alex, da hättest du früher anfragen sollen und ich hätte es mir überlegt. Jetzt ist die Saison schon verplant.
Mit was für einem Boot bist du unterwegs?
So ganz ohne Ruhetag wirst du schwerlich auskommen.
Rechne mal damit, daß du den einen oder anderen Tag lieber am Ufer bleibst.
Unterschätze die Bucht von Burgas nicht. Dort kommt gerne mal ein gewaltiger Wind mit entsprechenden Verhältnissen auf.

Viele Spaß und eine schöne Tour wünsch ich dir.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.06.2014, 09:45
Benutzerbild von KajAlex
KajAlex KajAlex ist offline
Maat
 
Registriert seit: 08.06.2014
Ort: Köln
Beiträge: 12
Thanks: 0
Erhielt 24 mal Danke in 8 Beiträgen
Standard

Mit einem Nortic Argo, Touren-Kajak.

War mir doch schon fast klar dass ich sehr spät dafür bin, die meisten werden, ähnlich wie Du, ihre Saison schon festgeplant haben, naja, wir werden sehen.

Thx anyway für die Antwort und die Tipps.
Hinsichtlich Ruhetag wirst du wohl Recht haben, jedoch sind meine Ruhetage eben jene, an denen das Wetter nicht richtig mitspielt, also somit wirds schon welche geben, halt nicht a la TID jeden 3-4 Tag .
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 14.06.2014, 13:35
Benutzerbild von jack0602
jack0602 jack0602 ist offline
Kapitän zur See
 
Registriert seit: 14.04.2012
Ort: Strasshof an der Nordbahn
Hafen: Nähe Wien
Mein Boot: Ockelbo mit AQ 171/290 Holz Zille
Beiträge: 1.015
Thanks: 8.175
Erhielt 1.852 mal Danke in 895 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Alex,wann denkst du wirst du in Wien sein,vielleicht bin ich am Boot,Stromkilometer 1938 Langenzersdorf.Ich habe eine Ockelbo mit blauen Verdeck,dann könntest du vielleicht eine kleine Pause mit ein bißchen plauschen verbinden.
__________________
Ein echter Wiener geht nicht unter
Gruß Johann
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.06.2014, 14:45
Benutzerbild von Soulfly
Soulfly Soulfly ist offline
Konteradmiral
 
Registriert seit: 13.10.2010
Ort: Tiefenbach bei Passau
Hafen: Vilshofen
Mein Boot: Cascaruda 1050
Bootsname: Soulfly
MMSI, Rufzeichen: 211413790
Betriebsstunden aktuelle Saison : 29
Beiträge: 3.019
Thanks: 3.223
Erhielt 3.903 mal Danke in 1.664 Beiträgen
Meine Stimmung: traurig
Standard

Kannst ja auch in Vilshofen reinschauen......bin fast immer auf dem Boot
__________________
Keine Panik auf der Titanic
Gruß Fred
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.06.2014, 17:38
Benutzerbild von KajAlex
KajAlex KajAlex ist offline
Maat
 
Registriert seit: 08.06.2014
Ort: Köln
Beiträge: 12
Thanks: 0
Erhielt 24 mal Danke in 8 Beiträgen
Standard

@jack: bin schon an wien vorbei, knapp vor bratislava :(,....mein timing haut echt nich gut hin ^^

@soulfly: und vilshofen war leider schon vor ner weile
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 24.07.2014, 19:41
Benutzerbild von KajAlex
KajAlex KajAlex ist offline
Maat
 
Registriert seit: 08.06.2014
Ort: Köln
Beiträge: 12
Thanks: 0
Erhielt 24 mal Danke in 8 Beiträgen
Standard Tour-Update Teil I

Hallooooooooooo,
Tour-Update für alle Teil 1/... .
Meine Bruder und ich stecken hier schon tief in Bayern. Neuburg an der Donau.
Die ersten Tage haben wir es sehr ruhig angehen lassen, mehr oder weniger aus der Not geboren. Ein Kajak beladen, und ein Kajak sinnvoll beladen sind scheinbar zwei paat Stiefel ^^.
Anfänglich bei Ehingen war die gute Donau noch ganz zahm, und meist kaum mehr als 20 cm tief, sehr deutliches Niedrigwasser, wie wir später erfuhren. Natürlich bin ich dann auch direkt auf Grund gelaufen ), das schaf mal einer mit nem Boot das keine 4 cm Tiefgang hat.
Zwischenzeitlich, nach ca. 80-90 km, ist sie schon ein größerer Fluss. Ich hab Windstärke 4-5 noch nie als wirklich stark empfunden, bis ich bei Rückenwind und 40 cm Wellen eine 2,5 m breite Schleuse vor einem Wasserkraftwerk mit einem 5-m-Boot treffen muss -.- ^^.
Gekentert bin ich natüelich auch schon, schön beim Einsteigen. Alarm am Wehr ging los, ich mit einem Bein am Einstiegen, dreh den Kopf, flupp, Alex weg. ein Hoch auf gute Kajak-Klamotten. Boor aufgerichtet, rausgeholt, Nach 20 min war ich wieder startbereit und trocken.
Mehr oder weniger zumindest, denn es regnet und regnet uind regnet jeden Tag.
Täglich machen wir nun ca. 17-25 km, erkunden diverse Nebenarme und Seitenseen. Sehr idyllischelätzchen entdeckt. Und Natur pur!!! BIber, Fischotter, alle möglichen Vögel. Ein brütender Schwan auf einem Rieeesennest, sehr beeindruckend. Morgens und Abend, und immer zwischendurch ein durchgehendes Vogelkonzert. Michi vermutet, wir werden von einem Kuckuck verfolgt, die gibts hier wie Sand am Meer.

Unsere Stimmung ist trotz Regen meist richtiggehend ausgelassen, das hier alles ist trotz Nässe, zerschunderer Paddelhände und schmerzender Muskeln äußerst, ja, hm, entspannend ist nicht das richtige Wort, vielleicht saugut. ^^

Morgen s´teht mal ein Ruhetag auf nem Camping-PLatz an, bisher ging alles mit wild campen, ist aber schon anstrengend mit der Zeit, und ne echte Wiese und ne Dusche sind einfach so luxuriös. Ich ghe jetzt noch n bisserl Rennaissence-Altstadt gucken, dann schlafen.
In diesem Sinne,
Alex
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 24.07.2014, 19:42
Benutzerbild von KajAlex
KajAlex KajAlex ist offline
Maat
 
Registriert seit: 08.06.2014
Ort: Köln
Beiträge: 12
Thanks: 0
Erhielt 24 mal Danke in 8 Beiträgen
Standard Teil II

Hallo Leutz,

jetzt bin ich seit 3 Wochen unterwegs, und in Regensburg angekommen, und zwar alleine.
Der "Urlaubsteil" der Tour mit meinem Brüderchen ist vorbei, jetzt gehts alleine weiter, und ich kann euch agen, das fühlt sich echt seltsam an, fast schon n bisserl verloren :(. Ich bin vll n blöder Hund das ich mir sowat vornehme. :=)

Die Donau ist jetzt schon ne Weile internationale Schiffsstraße, dementsprechend teile ich mir die Donau jetzt mit Tankern und Kreuzfahrtschiffen, und doofen WasserSkiern und so weiter und so fort. Das führte schon zu diversen kleinen oder mittelkleinen Adrenalinschüben.
Seltsamerweise hat das gute Flüsschen hier noch seinen Charme bewahrt, weiterhin schön hier lang zu fahren und Seiten- oder Altarme zu erkunden. Da hab ich gestern ne halbe Stunde nem Biber bei seinem Tageswerk zugeschaut, nur Bäume fällen wollt der doofe Kerl nicht während ichg da war ^^.

Diverse andere Flüsschen konnt ich auch schon erkunden, allen voran die Naab, ein Paradies für Paddler und alles was keinen Lärm macht und nicht stinkt, (neeein, ich habe heute geduscht!! ^^)

Angestrengt bin ich, hab mich jedoch selten in den letzten Jahren fitter und wohler gefühlt, zumal es nicht mehr regnet!!! Es ist warm, ich campe, das Leben ist echt ne Schönheit!

Zsichenzeitlich fühle ich mich in meinen Schiff pudelwohl, und keine Kielwelle eines Mega-Motoren-Yachten-Spast macht mir mehr enorme Angst, naja,. fast nicht mehr. Da gehts nämlich echt zur Sache ^^.

Nächstes Etappenziel dürfte wohl Passau, dann Wien sein. Dsa Tempo werde ich jetzt etwas anziehen, und, unter der Voraussetzungd ass ich nicht immer Stunden warten muss um geschleust zu werden, so um die 30 km pro Tag planen. Vielleicht auch 25, und naja, vll auch weniger .
Ab jetzt werde ich nämlich dann nicht mehr in meiner eigenen Sportbootschleuse geschleust (selbst gesteuert), sondern in den Großschleusen mit der Berufsschifffahrt) örgs, da seh ich mich schon, 5 Meter und n paar Zerquetschte lang und 80 cm breit, in ner 240mx25m Schleuse mit 2 Tankern. O.o, keine Ahnung wie ichd as anstellen soll ohne zerquetscht zu werden, aber ich werde es ja erleben. -.- ^^.
Langweilig war bisher kein Tag irgendwie.


So far so good,
Euch wünsche ich allen immer ne Handbreit Wasser unterm Kiel,

Alex
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 24.07.2014, 19:43
Benutzerbild von KajAlex
KajAlex KajAlex ist offline
Maat
 
Registriert seit: 08.06.2014
Ort: Köln
Beiträge: 12
Thanks: 0
Erhielt 24 mal Danke in 8 Beiträgen
Standard Teil III

Hallo ihr Daheimgebliebenen, ^^

Ich bin in Wien!! Hab somit an die 650 Fluss-km (Nebenarme und andere Flüsse nicht mitgezählt, die zähelen nicht) gemacht. Jetzt gibts errstmal n paar Tage Pause, Jazz kommt mich besuchen, das ist allemal n Grund.

Wo soll ich anfangen, erstmal: wer Rechtschreibfehler findet, darfg sie behalten ^^, ich tippe schnell, hier ist alles sündhaft teuer ^^ I-net-cafes scheinen auszusterben, hat ja jeder, ausser mir , n I-Phone.

Paddeln läuft zunehmend besser, schwere Schwielen an den Händen, viele viele Blasen, Hände sind aber nicht mehr so rissig und trocken, ich pass mich an .
40 km sind jetzt kein Problem mehr, im Schnitt mach ich seit 7-8 Tagen 38km. Ruhetage hab ich mir geknellt, wenns regnet isses im Kajak warm und trocken wie somnst nirgends.
Da sitz ich übrigens wie angegeossen drin, bn paar Anpassungen an Sitz und Rücken lehne, jetzt isses göttlich ^^.
Mein Schiff, nein, kein Boot ^^, läuft und läuft und läuft. War ich zunächst bang, dass so 30-cm-Wellen problematiosch werden, ist ja nur n Faltboot, muss ich da jetzt drüber lachen.
Vor ner Woche bin ich über ne Sandbank gefahren, keine 20 cm Wassertiefe, kein Problem für mein Boot, dann kam n Wasserskifahrer, und direkt aud der anderen Seite n Riesentanker und rechts und links von mir schlugen Wellen übers Bot, die brachen ja wegen der geringen Wassertiefe, loooool, Boot wurde völlig überschwemmt, Wellen auf Schulterhöhe, und ordentlich geruckelt hats.
Dert Schreck war groß, aber alles völlig unproblematscih für mein Schiff, hats mit nem leichten Rumpfzittern w eggesteckt, alles bieb trocken, ausser ich ^^. Kionnte direkt weiterfahren.
Zwischenzeitlich werde ich auch mit der Berufsschifffahrt gecschleust, so ich dann den Schleusenwart bequatschen kann (normal müsste ich mmein Boot umtragen). Das hreisst dann, ich mit 2 Tankern in ner 240m x 24m- Schleuse, war das erste Mal echt komisch, jetzt einfach ganz chillig. Ich muss mich nur von den Hecks der Riesnedingern fernhalten wenn die Gas geben beim Ausfahren, da entstehen Wirbel, also, da wirds einem echt komisch.

Entgegen aller Erawrtungen sind die Bayern und Österreicher sehr sehr chillig wrnns ans Wildcampen geht, hat bisher noch niemand gemeckert wenn ich iwo mein Zelt aufschlug. Seölbst Feuermachen scheint hier ü berall gar kein Problem zu sein, echt schön.

Und was ichs chon für idyllische Plätzchen gefunden hab, traumhaft, echts war, selstamerweise oft in Scghleusennähe also bei den Wasserkarftwerken. Vor allem HIer in Austria sind das Riesenareale voller Natgur, Altarmen und Nebenarmen der Donau.
Echt s chön zu sehen das son n Ktaftwerk nicht gleich heisst, dass hierllaes trist und öde ist.

Nun häufen sich auch die Begegnungen mit Gleichgesinnten (bis jeztt schon 2, lol). Hab in nem Hafen nen 61-jährigen WEelztenbummler getroffen, der an seiner 24m-Yacht am restaurieren war. Der hat mich gleich eingalden auf seiner Yacht die Nacht zu verbingen, dann würde ich die Liegegebühren im Hafen spafren. Im ersten MOment war ich etwas skeptisch ( ^^weiss der geier was der dafür will ^^), aber derjung war echt der hammer. Ist, nachdem wir 4 Bierchen gesüppwelt ghaben, und Reiestorys ausgetauscht haben, nach Hause zu Kind und Kegel, hat die Yacht offen- und mich allein gelassen.

Da saß ich dann auf nem ehelamligen GTorpedo-Fang-Schiff der dt. Wehrmacht, als Yacht umgebaut in Eigenar beit (8 Jahre!!!). Hammer.
MOrgens kam er dann mit Tochter zum, FRühstück vorbei, und hat mir gleich ne Flasche des berühmten Wachauer Marrillenbrandes als Anti-Deprressivum mitgebracht. HAAAAmmer.

Überhaupt zeigen sich alle Menschen die ich trffe sehr oiffen und hilfsbereit, meist schlafte ich in Häfen oder Anlegern am Sgtrom umsonst, spätestens wenn die Leute das Ausmaß meiner Reise erfahren. SAchon komisch. NBei meiner ersten Tour (2002-2003) mir Rucksack und per Anhalter, waren alle iwie vorsichtig, da hatte ich scheints so n Penner-Image. Jetzt, mit Kajak, scheine ich iwie so n Extrer,m,-sportler/Adventurer-Image zu haben, das ändert echts alles!! Sehr krass. Wie der Schein das Sein beeinflusst, i-wie toll, i-wie traurig.

MIt meiner Ausrüstung bin ich sooooo zufrieden, ich komme mit bisher allen Eventualitäten zurecht, meine Zeltstange ist gerbochen (eig ne Vollkatastrophe) die hab ich dann mit heringen geschient, und n bisserl Panzer-Tape, jetzt isse wie neu ^^.
So kanns um die Welt gehen ^^.

Zwischenzteitzlich werde ich fast schon übermütig , nach 3,5 Wochen Regen, am Tag als die Zeltstange kapuut ging und ich sie erfogre3ich repariert hab, gabs ne Stunde , ich alloeiner auf der Donau dann Goot und der Welt entgegengerufen was denn jetzt noch alles kommen könne, ich würde so oder so weiterfahren. Und was passierte??? keine 20 min später die Mutter aller Gewitter mit Sturmböhen und allem drum und dran. Ich dann direkt wieer was Kleinlauter gewesen ( circa 1 min lang) um dann allen Göttern entgegenzurufen ob das denn schon alles sei ^^. Wars dann auch, ich fahr wohl weiter .


Ja, was noch, Wien ist der Hammer, aber nach nem halben Tag ohne Kajaken vermiss ichss chon wieder, echts krass.

Die Strompolizei hat mich auchs chon kontrolliert, fandens einigermaßen behindert von mir nach Istanbul zu fahren, worauf ich nur meinte, dass ich eig niemanden mehr bräuchte, der mir sagt, was ich alles nicht kann ^^, Naja, dann musst ich halt ne halbe stundewarten bis ich weiterfahren durfte (ich und meine große klappe -.-)

Das wetter ist jetzt gut, die scheint, das Leben lacht mich an.
Heute abend gibts danns elbergemachte Spätzle (thx michi, just der hammer ^^)

Due Toutrpla nung ist jetzt auf jeden Fall mal Istanbul, obwohl mir n bisserl bang wird vor Ungarn, Bulgarien und Rumänien, naja, örgs,...um dann durch den bosporus ins marmara-meer richtung dardanellen, ggf dann die nördliche ägäis anzusteuern, jetzt weiss ich, es ist mölglkich, und nicht nur n hirngespinst von mir, mal sehen ob die umstände es erlauben.

ich habe tausend sachen geschrieben und noch mehr vergessen, tja, vll reicht das uzm euch nen Eindruck zu vermitteln.
Zuguterletzt. cih fühle mich zum ersten al seit Jahren in mir ruhig, oder besser ruhiger, meine Gingerbnägel wachsen mal ^^, ansonsten ist hier alles so gut es eben ghet im Butter, euch allen alles gute,
mögen alle guten bgeister euren weg bewachen.


Heerzallerliebste grüße

alex

P.S.: Zitat Scvwarzer Peter (der Yachtmensch), Alex, wir reisen deshalb um unsere Vorstelllungen von der Welt durch die Wirklichkeit zu korrigieren!

Zitat besoffener Ösi-Skipper auf n Spruch von nem zu braunen ( cuh besoffenen) Ösi nebenan der ü ber Deutsche geläastert hat ^^: Dummheit und Stolz wachsen auf dem selben Holz

nochmal sry für das eilige tippen, ist einfach günstiger ^^ und hab eh keine lust das alles hier zu redigieren, die tastatur is für n ***** ))
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 24.07.2014, 19:44
Benutzerbild von KajAlex
KajAlex KajAlex ist offline
Maat
 
Registriert seit: 08.06.2014
Ort: Köln
Beiträge: 12
Thanks: 0
Erhielt 24 mal Danke in 8 Beiträgen
Standard Teil IV

So hallo liebe leute,

heute mal wieder ne mail an euch.
es ist so viel passiert, ich weiss ganz ehrlich gar nicht wo ich anfangen soll. seit wien (letzte mail) sind jetzt ca 800 km vergangen, bin jetzt mitten in belgrad, serbien.

hab nach wien deuctlich an tempo zugelegt, so zw. 40 und 50 km taeglich bis ca. budapest, da hab ich dann nen mitfahrer gefunden, n oesterreicher aus wien, der auich bins ans delta paddeln will, jetzt bin ich also zu 2. unterwegs. aktuell machen wir nen taeglichen schnitt von 55 km, das reicht aber auch, mehr geht noch nicht, mich jagt ja keiner.

viele viele abenteuer erlebt, umtragestationen an wehren ghibts ab der slowakei nicht mehr, das ist wildnis umtragen angesagt, musste iin total abgefahrenen situationen mein boot weieder wassern, bin bis ueber die knie im morast eingesunken und nur muehsamt wieder raus gekommen, oh gott.
in ungarn wilde partys gefeiert mit selbstgebranntem palinka (ungarischen pflaumenschnaps) anleasslich der geburt des 2. kindes eines kerls da vom campingplatz, wildwild, bin aber nicht blind geworden. \

einen ersten sturm auf der donbau hab ich jetzt auch hinter mir, ueber 1 m hohe wellen bei gegenwind und hoher wellenfrequenz, das war zunaechst ausserst beaengstigend, dann aber HAAAAMMERGEIL, mein boot ma cht das locker mit, taucht halt tief ein, musste gut wasser schlucken, aber alles voellig unproblemtisch. hat echt spass gemacht, so ne wilde achterbahn gibts nirgends sonst , war aber nach 2 stunden voellig am ende, aber dem sturm ging voir mir die puste aus.

beim einchecken in serbien gabs probleme, haben uns beim hafenmeister melden wollen (muss ja sein) und der war nicht zu finden, nach 2 stunden suchen dann hab ich ihn am fluss beim fischen gefunden, zusammen mit dem captain der polizei -,-,..
dann haben sie unsere paesse angesehen, und sagten, wir sollen auf die andere flusseite nach kroation,...komischkomisch, wir ddann rueber dach kroatien, dort die wasserschutzpolzei angequatscht, dort duerften wir auch nichht einklarieren, so waren wir also illegal unterwegs in beiden laendern, durften also nur auf dem fluss bleiben, ist ja internationales gewaesser, aber halt nicht an land gehen bis zyum naechsten einklarierungshafen 140 km entfernt.
und das ging jua nicht, nunja, ging dann doch gut, ne flasche schnaps beim naechsten polizisten hatte wunder gewirkt. lol,....jetzt haben wir n stemnpel im pass,

bin ganz froh nicht mehr alleine unterwegs zu sein, wobei allerdings n bisschen die meditative ruhe floeten gegangen ist, well, u cant have the cake and eat it.\

hab jetzt schon mehrere bike-travellers getroffen, eine franzoesiche gruppe schon 4-5 mal, sehr sehr schoen, tolle mesnschen, die fahren von suedfrankreich nach istanbul, dann iran wollen sie machen, abgefahrener plan

wunderbar nach nunmehr 1700 km ist der staetige wechsel der landschaft, flachland, gebirge, huegel, und langsam wirds richtig mediterran hier, auesserts stabile wetterlagen, sehr heiss, sehr viel sonne, sehr trocken.\

hier gibts so viel wasserschlangen, seeadler und suesswassermuscheln, tollste sand und kiesstraende, (dobnau hat immer noch niedrigwasser hier), ist wirklich wunderschoen.

naja, es gaebe noch sooo viel zu erzaehlen, aber so beko9mmt ihr nen eindruck zumindest, hier ist alles gut,...

habe jetzt schon mehr als die haelfte des flusses gemacht, jetyt sinds nur noch etwas mehr als 1100 km bis ins meer, die ausdauer nimmt massiv zu, das koerperfett nimmt massiv ab, ist halt alles anstrengend, gibt halt nie nix zu tun, paddeln, lager auf/abbauen, kochen, einkaufen, alles halt aufwendig, aber dennoch entspannend.

der plan wird nun tatsaechlich bis istanbul gehen, also auifs meer, dann ins mittelmeer, mal schaun wie lange ich noch lust drauf hab.da werde ich dann wieder alleine sein,

ich hoffe ich konnte euch nen eindruck vermitteln was hier so los ist,

ich druecke euch alle

alex
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Alle Rechte bei Olaf Schuster