Ankern an der Donau - Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler
Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler  

Zurück   Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler > Donau > Donau (A)

Donau (A) Österreichische Donau

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 18.06.2018, 09:51
Benutzerbild von sharpsolver
sharpsolver sharpsolver ist offline
Maat
 
Registriert seit: 23.03.2018
Ort: Wien
Hafen: Marina Wien
Beiträge: 4
Thanks: 6
Erhielt 0 mal Danke in 0 Beiträgen
Standard Ankern an der Donau

Hallo!

Ich heisse Christoph, komme aus Wien und bein schon einige Zeit hier registrierter Mitleser und seit einiger Zeit des Charterns besitze ich eine Searay 190 , mit der ich zum größten Teil auf der Donau unterwegs bin, ab und zu kommt sie dann auf den Trailer für Kroatien.

Ich hätte gerne von euch gewusst, ob ihr Erfahrung mit Ankern an der Donau habt, es gibt ja so viele kleine Kiesbuchten aber leider ohne Festmacher (an Bäumen ist ja überall verboten, oder?)
Als Anker habe ich einen ~6kg Klappanker zu Verfügung.

Vielen Dank für eure Antworten!

LG

Christoph
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.06.2018, 11:12
Benutzerbild von howi
howi howi ist offline
ADMIN
 
Registriert seit: 26.08.2008
Ort: Wehringen, Lkr. Augsburg
Hafen: Marina Saal a.d. Donau
Mein Boot: Cranchi Giada 29/30
Bootsname: Buffy
MMSI, Rufzeichen: 211732550, DK9139
Betriebsstunden aktuelle Saison : 47
Beiträge: 10.883
Thanks: 18.737
Erhielt 14.175 mal Danke in 7.570 Beiträgen
Meine Stimmung: kalt
Standard

Zitat:
Zitat von sharpsolver Beitrag anzeigen
Hallo!

Ich heisse Christoph, komme aus Wien und bein schon einige Zeit hier registrierter Mitleser und seit einiger Zeit des Charterns besitze ich eine Searay 190 , mit der ich zum größten Teil auf der Donau unterwegs bin, ab und zu kommt sie dann auf den Trailer für Kroatien.

Ich hätte gerne von euch gewusst, ob ihr Erfahrung mit Ankern an der Donau habt, es gibt ja so viele kleine Kiesbuchten aber leider ohne Festmacher (an Bäumen ist ja überall verboten, oder?)
Als Anker habe ich einen ~6kg Klappanker zu Verfügung.

Vielen Dank für eure Antworten!

LG

Christoph
Servus nach Wien und herzlich willkommen bei uns
__________________
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 18.06.2018, 13:04
Benutzerbild von jack0602
jack0602 jack0602 ist offline
Kapitän zur See
 
Registriert seit: 14.04.2012
Ort: Strasshof an der Nordbahn
Hafen: Nähe Wien
Mein Boot: Ockelbo mit AQ 171/290 Holz Zille
Beiträge: 1.013
Thanks: 8.155
Erhielt 1.840 mal Danke in 889 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Christoph,willkommen im Forum,mein Kollege und ich Ankern meistens in Greifenstein,ist sehr gemütlich dort,zum Wochenende ist es ein wenig überlaufen.Die Einfahrt ist ein wenig schwierig,da die Sandbank bei der Insel weit in die Donau reicht,also näher beim Steinwurf halten.Bei Niedrigwasser sind schon öfters Propeller draufgegangen.ein Echolot solltest du schon haben.
Gruß der Johann
__________________
Ein echter Wiener geht nicht unter
Gruß Johann
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 18.06.2018, 13:10
Benutzerbild von sharpsolver
sharpsolver sharpsolver ist offline
Maat
 
Registriert seit: 23.03.2018
Ort: Wien
Hafen: Marina Wien
Beiträge: 4
Thanks: 6
Erhielt 0 mal Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Johann!
Greifenstein ist ein guter Tipp, ab welcher Wassertiefe traut ihr euch denn rein? Wie genau mein Echolot misst muss ich erst erarbeiten
Habt ihr Erfahrung mit Ankern am Rand des Hauptstroms? Ich seh da immer wieder Leute liegen, trau mich aber nicht so recht

Lg Christoph
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.06.2018, 19:05
Benutzerbild von Starter
Starter Starter ist offline
Maat
 
Registriert seit: 19.05.2017
Ort: Oberbayern
Mein Boot: Zar 65
Betriebsstunden aktuelle Saison : 100
Beiträge: 23
Thanks: 8
Erhielt 6 mal Danke in 5 Beiträgen
Meine Stimmung: sonnenschein
Standard

Hallo Christoph,

Willkommen hier im Forum!

Aber zu Deiner Frage:
Nur Mut, probiere es einfach aus.
6 kg sollten reichen. Falt- bzw. Schirmanker halten ein bisschen schlecht, aber es geht.
Such Dir eine ruhige Stelle, drehe den Bug gegen den Strom und lege den Anker aus.
Ob er hebt, merkst Du ganz schnell. Wenn ja, legt sich Dein Boot in die Strömung parallel zum Ufer. Bei Versatz durch Wellen, geht es gleich wieder in die Ausgangsposition zurück.
Einfach probieren, es ist noch kein Meister vom Himmel gefahren.
Und: Wenn Du mal in Ruhe vor Anker liegst, einfach den anderen zugucken.
Auch da kannst Du eine Menge lernen. Und selbst die Profid müssen manchmal den Anker 3 oder 4 x auswerfen, bevor er hebt.
__________________
_____________________________________________

Viele Grüße aus dem Allgäu!

Armin
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 22.06.2018, 23:30
Benutzerbild von sharpsolver
sharpsolver sharpsolver ist offline
Maat
 
Registriert seit: 23.03.2018
Ort: Wien
Hafen: Marina Wien
Beiträge: 4
Thanks: 6
Erhielt 0 mal Danke in 0 Beiträgen
Standard

OK Leute, danke für die Ratschläge , dann probier ichs eben mal. Wer eine rotschwarze Searay 190 führerlos mit schleifendem Anker auf der Donau treiben sieht bitte an mich retournieren

Lg Christoph
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.06.2018, 10:34
Benutzerbild von jack0602
jack0602 jack0602 ist offline
Kapitän zur See
 
Registriert seit: 14.04.2012
Ort: Strasshof an der Nordbahn
Hafen: Nähe Wien
Mein Boot: Ockelbo mit AQ 171/290 Holz Zille
Beiträge: 1.013
Thanks: 8.155
Erhielt 1.840 mal Danke in 889 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Chris,Wasserstand Korneuburg 2,8m ist kein Problem,ich habe Tiefgang 0,80m aber wie geschrieben nicht zu Nahe bei der Insel,eher bei Steinwurf.Das Lokal links hinten mit Anlegestelle ist auch nicht schlecht wenn du Durst hast
__________________
Ein echter Wiener geht nicht unter
Gruß Johann
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 23.06.2018, 10:37
Benutzerbild von naabtalskip
naabtalskip naabtalskip ist offline
Oberleutnant zur See
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Altlandkreis BUL
Mein Boot: 33 Fuß Motoryacht
Betriebsstunden aktuelle Saison : 40
Beiträge: 439
Thanks: 312
Erhielt 515 mal Danke in 275 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Es hat sich bewährt, den Anker nicht zu "schmeißen" und dann die ganze Kette obendrauf, macht den Anker ggf. unklar, sondern bei langsamem Rückwärtstreiben durch die Strömung Anker auf den Grund und dann langsam Kette nachgeben.
Bei Kaffeanker 3x Wassertiefe, über Nacht mindestens 5x Wassertiefe Kette geben. Bei Ankerleine entsprechend mehr, muss man ausprobieren. Normalerweise gräbt sich der Anker durch den Zug der Strömung gut in den Donaukies ein. Bei strömungsfreiem Ankerplatz Anker mit dem Motor rückwärts eingraben.
__________________
Happy Sailing, Franz Josef
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 23.06.2018, 19:07
Benutzerbild von sharpsolver
sharpsolver sharpsolver ist offline
Maat
 
Registriert seit: 23.03.2018
Ort: Wien
Hafen: Marina Wien
Beiträge: 4
Thanks: 6
Erhielt 0 mal Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für eure tollen Ratschläge ihr seid super!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Alle Rechte bei Olaf Schuster