Camperverdeck Rinker 232 - Bootssattlerei Hallier - Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler
Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler  

Zurück   Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler > Pinnwand > Werbung

Werbung Hier darf nach Herzenslust geworben werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 05.01.2017, 21:28
Benutzerbild von Bootsattlerei-Hallier
Bootsattlerei-Hallier Bootsattlerei-Hallier ist offline
Kapitän zur See
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: Bad Abbach
Beiträge: 1.044
Thanks: 292
Erhielt 1.206 mal Danke in 763 Beiträgen
Standard Camperverdeck Rinker 232 - Bootssattlerei Hallier

Camperverdeck für Rinker 232 Captiva mit umlegbaren Gestänge aus Edelstahl

Hi zusammen,

diesmal zeigen wir sehr ausführlich eine Arbeit von uns für eine Rinker 232 Captiva, bei der wir sehr viele Sonderwünsche der Kunden berücksichtigt und umgesetzt haben.






Neben dem Verdeck haben wir das Bimini bis zum Bug und Heck verlängert und seitliche Beschattungen anfertigt.
Diese Zusatzarbeiten sind in einen eigenen Thread hier im Werbeforum ausgelagert.






Die Besonderheiten beim Gestänge

Das Gestänge aus Edelstahl hat den grundsätzlichen bei einem Boot dieser Größe:

  • vorne drei Gestängebügel, nach hinten fest abgestützt
  • der vorderste Gestängebügel wurde noch zusätzlich fest auf den Scheibenrahmen abgestützt
  • der hintere Gestängebügel wurde nach vorne fest abgestützt (nicht nach hinten, damit der Motorraumdeckel unter dem geschlossenen Verdeck geöffnet werden und damit das Ankerlicht gesetzt werden kann)





Die Besonderheiten:

Unterschiedliche Gestängebreiten

Bei der Rinker 232 Captiva ist der Scheibenrahmen vorne extrem im Vergleich zur Bootsbreite zusammen gezogen.
Man kann kann aus dem Bild recht gut erkennen.




Normalerweise ist das Gestänge oben schmäler als der Scheibenrahmen unten, damit man eine schöne Form und Spannung in das Verdeck bekommt, und alle vier Gestängebügel haben oben die gleiche Breite.

Dies hätte aber zur Folge gehabt, dass hinten sehr viel Platz in der Breite verloren gegangen wäre und der Motorraumdeckel nicht mehr geöffnet werde hätte können, da er am vierten Gestängebügel angestanden wäre.

Gerade das Öffnenkönnen des Deckels war aber unseren Kunden sehr wichtig.

Aus diesem Grund haben wir vorne wie normal das Gestänge oben zusammen gezogen, der hintere Gestängebügel ist aber über 30cm breiter.

Auf dem Bild unten kann man recht gut erkennen, wieviel breiter der vierte Gestängebügel im Vergleich zu den vorderen ist.





Von vorne gesehen, kann man erkennen, die das Seitenteil hinten leicht nach außen läuft.






Motorraumdeckel lässt sich öffnen

Dadurch lässt sich aber der Motorraumdeckel vollständig bei geschlossenem Verdeck öffnen und man hat hinten auch einen sehr bequemen und breiten Einstieg.









Gestänge lässt sich dank Kugelbeschlägen vollständig umlegen


Damit die Kunden das Gestänge beim Trailern des Bootes nicht mühselig irgendwo verstauen müssen, haben wir fast das gesamte Gestänge mit Beschlägen mit Kugelgelenk angefertigt.


Die vorderen drei Gestängebügel können ganz einfach nach vorne umgelegt werden, der hintere Gestängebügel wird nach hinten umgelegt und liegt dann auf der Liegefläche auf.





Damit das möglich war, sind die vorderen drei Gestängebügel seitlich unterhalb des Scheibenrahmens angeschlagen, verwendet wurden dabei Beschläge, die ein Endstück 90° Abwinklung aufnehmen können.











So kann das Gestänge umgelegt und trotzdem eine schöne Form realisiert werden.

Auch bei den anderen Anschlagpunkten wurden Beschläge mit Kugelgelenk verwendet.









Das Verdeck


Das Verdeck bietet eine Stehhöhe am Steuerstand von ca. 1,85m, nach hinten wird es dann mehr (ca 1,95m).

Trotz der unterschiedlichen Breiten in den Verdeckoberteilen hat es den ganz normalen und klassischen Aufbau.









Zwei Verdeckoberteile, jeweils zwei Seitenteile, das in drei Einzelteile geteilte Verdeckvorderteil und das in zwei Einzelteile geteilte Verdeckhinterteil.

















Verdeckvorderteil

Das Verdeckvorderteil hat die üblichen drei Scheiben und ist in der Mitte hochrollbar.
Für eine schönere Optik wurden die Ecken der Verdeckscheiben abgerundet, gleichzeitig wurde das Verdeckvorderteil komplett geteilt, so dass die jedes Einzelteil auch einzeln rausgenommen werden kann.








Da der Scheibenrahmen der Rinker 232 extrem flach steht, haben wir zur Sicherheit nicht nur Druckknöpfe, sondern auch Loxx verwendet.








Seitenteile


Pro Seite hat man jeweils zwei Einzelteile, die je nach Bedarf rausgenommen werden können.











Verdeckhinterteil

Da die Rinker eine Verlängerung der Badeplattform hat, haben wir das Verdeckhinterteil bis zum Ende der originalen Badeplattform gezogen.

Der Platzgewinn hinten ist enorm, außerdem lassen sich so die Reißverschlüsse von innen leicht schließen und auch das Anknöpfen geht deutlich einfacher.








Durch den breiteren Gestängebügel hinten hat man auch einen bequemen und breiten Einstieg ins Boot.












Bimini-Top


Alle Verdeckteile lassen sich wegnehmen, so dass man die Oberteile als Bimini nutzen kann.
Durch die zusätzlichen Verlängerungen (anderer Artikel hier im Werbeforum) hat man dann einen nschutz über die gesamte Bootslänge.












Innenansichten vom Bootsverdeck


Hier noch drei Bilder von der Innenansicht des Verdecks.












Ankerlicht nutzbar

Das Ankerlicht kann bei geschlossenem Verdeck genutzt werden.












Verwendete Materialien:

Für das Verdeck wurde der atmungsaktive Verdeckstoff Sunbrella Plus in der Farbe Charcoal Grey verwendet, genäht wurde das Camperverdeck mit dem Teflonfaden Gore Tenara.
Damit gehören aufgehende Nähte der Vergangenheit an.



Das Bootsverdeck der Rinker Captiva 232 findet Ihr hier auf unserer Website noch einmal ausführlich zusammgefasst:

Verdeck Rinker 232 Captiva



Weitere Infos zu uns und unseren Arbeiten gibt es wie immer bei uns auf der Website der Bootssattlerei Hallier.

Ihr könnt euch dort umfassend über



Oder stöbert einfach in den mittlerweile über 200 separaten und ausführlich beschriebenen Arbeiten in den Referenzen.



Ihr möchtet etwas Vergleichbares für Euer Boot?

Dann ist der Ablauf folgender:
  • stellt die Anfrage über das Kontaktformular auf unserer Website (und bitte nur dort, nicht hier per PN im Forum)
  • füllt es mir komplett aus und falls Ihr Bilder von Eurem Boot habt, schickt mir diese immer(!) mit
  • Ihr bekommt innerhalb einiger Werktage von mir ein ausführliches Angebot für exakt Euer Boot
  • bei Zusage (es freut sich aber auch jeder Handwerker über eine Absage, falls es nichts wird!) machen wir den Termin aus, wann Ihr Euer Boot zu uns bringt
  • in der Regel nach zwei Wochen habt Ihr Euer Schätzchen wieder und wir Euer Geld

Wir haben auf unserer Website einen informativen und ausführlich bebilderten Artikel, warum wir zwingend Euer Boot bei uns benötigen und keine Arbeiten nach Schnittmuster machen - kein Boot, keine Arbeit von uns!

Wir bekommen Euer Boot und Ihr bekommt eine erstklassige Arbeit
__________________
Servus,
Björn

---------------------------------
Bootssattlerei Hallier
Maßgeschneiderte Verdecke, Persenninge und Gestänge
http://www.bootssattlerei-hallier.de
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Alle Rechte bei Olaf Schuster