Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler - Einzelnen Beitrag anzeigen - Hochwasser auf der Maas
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 15.07.2021, 16:23
Benutzerbild von Pempelchen
Pempelchen Pempelchen ist offline
Kapitän zur See
 
Registriert seit: 06.01.2012
Ort: Wegberg
Mein Boot: Kein Boot mehr
Beiträge: 1.076
Thanks: 2.797
Erhielt 3.649 mal Danke in 908 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard Hochwasser auf der Maas

Wassersport…!

Heute Morgen 08:30 h kam ein Hilferuf eines Freundes, der bei Roermond / NL Boote verkauft. Der Anruf kam aus Österreich…
„Könntest Du mal nach den Booten sehen - soll Hochwasser kommen…“

Gut, wir hatten - außer unserer Tasse Kaffee - gerade nichts auf dem Plan. 25 Minuten später waren wir am Verkaufssteiger und es bot sich uns schon ein schockierender Anblick: Hochwasserbedingt waren alle Leinen zu kurz und alle Boote hingen auf halb Acht…! Der Steg war 50 cm unter Wasser…



Die Steganlage ist eine von der „festen“ Sorte, bedeutet: wenn das Wasser steigt, werden die Boote einseitig nach unten gezogen bis sie absaufen, weil der Steg nicht mit aufschwimmt…


Hosenbeine hoch gekrempelt und rein ins Vergnügen (die Wassertemperatur war O.K. &#128521: Alle Festmacheleinen mussten verlängert werden, standen aber schon unter gewaltiger Spannung und die Hälfte konnte nur mit Hilfe eines scharfen Messers befreit werden.


Am schlimmsten hatte es das Boot ganz vorne rechts erwischt: Da stand schon das Wasser hüfthoch drin… Nach Durchschneiden der Leinen richtete sich das Boot nicht wieder auf… Mit Hilfe der beiden Helfer, die sich spontan eingefunden hatten, ist es uns zwar gelungen, das Boot noch 15 m zurück zu ziehen, aber dann…🙈 🙈 traurig aber wahr: ist es gesunken…



Die anderen konnten wir retten und an einem schwimmenden Steg festmachen. Das Wasser war zwischenzeitlich nochmal 50 cm gestiegen und für mich gab es keinen (trockenen ) Weg mehr an Land… „Hose aus“ und hoffen… (hat nicht gereicht: das Wasser ging an der tiefsten Stelle bis zum Bauchnabel…) Das war übrigens das 2. mal, dass ich an der Maas in Unterhose vom Boot ins Wasser musste - beim 1. Mal gab es allerdings Applaus für die gelungene Aktion…👍


Als wir uns dann auf den Heimweg machten kam schon Polizei und Zivilschutz in die Hafenanlage. In 2 Stunden wird das Militär zu Hilfsaktionen erwartet. Nebenbei: Auch der große Campingplatz auf der Landzunge musste geräumt werden. Da gibt es einen erhöhten Parkplatz auf dem die Wohnwagen abgestellt wurden. Dann kam die Nachricht: Es wird so viel Wasser kommen, dass auch da alles Land unter ist - die ganze Arbeit seit gestern rund um die Uhr: für die Katz! Alles muss weg…
Nebenbei: da sind auch noch ca 40 oder 50 Boote im Uferbereich, denen das gleiche Schicksal droht wie unserem Unrettbaren…

Wieder trockene Grüße aus Wegberg - Rainer & Helga
Angehängte Grafiken
     
__________________
Grüße von der holländischen Grenze
Rainer & Helga
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag: