Bordtoilette - Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler
Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler  

Zurück   Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler > Boot > Bootstechnik

Bootstechnik Bootskörper, Einbauten, etc.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 09.03.2022, 06:25
Benutzerbild von Franz 65
Franz 65 Franz 65 ist offline
Oberstabsbootsmann
 
Registriert seit: 13.01.2020
Ort: 94505 Bernried-Edenstetten
Hafen: Kasten Österreich
Mein Boot: Rinker 212 festival
Bootsname: Bella Tanja
MMSI, Rufzeichen: 211345980 DD7106
Strecke aktuelle Saison: (km) 0,00
Beiträge: 326
Thanks: 442
Erhielt 475 mal Danke in 200 Beiträgen
Meine Stimmung: gut
Standard Bordtoilette

Hallo Hallo.....
Kann mir hier jemand die funktionsweise einer Bordtoilette erklären?
Einfach Wasseranschluß und Abwasserschlauch drauf? Wie zuhause einfach Knöpfchen drücken?
Hintergrund der Frage.
Möchte gern eine Toilette in meinen Standwohnwagen einbauen.
Zu erwähnen ist. das die Toilette nur für kleines Geschäft benützt wird.
Ein Wasseranschluß und eine Abflußleitung zum Gulli ist vorhanden.
Ich lese immer vom Zerhacker. Macht der dann quasi die Kacke klein?
Im Boot istein Fekalientank verbaut. Das ist dann wohl die Leitung zu meinem Gulli.
Seh ich das so richtig?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.03.2022, 14:25
Benutzerbild von Klaus
Klaus Klaus ist offline
Seekadett
 
Registriert seit: 12.01.2018
Ort: München
Hafen: Marina Saal a.d. Donau
Mein Boot: Maxum 2500 SE
Bootsname: Alestera II
MMSI, Rufzeichen: 211316510, DD6395
Beiträge: 31
Thanks: 39
Erhielt 60 mal Danke in 21 Beiträgen
Meine Stimmung: gut
Standard

Hallo Franz,

eine Bordtoilette hat eine, meist integrierte, manuelle oder elektrische Pumpe.
Diese saugt Wasser aus dem Fluss/See/Meer durch eine Öffnung unter der Wasserlinie an
und spült die Schüssel und befördert alles(Groß&Klein&Papier) in den Fäkalientank.

Von dort kann man, wenn man eine entsprechende Öffnung im Boot hat(schaut aus wie ein Tankdeckel),
alles mit einer Absauganlage, wenn ein Hafen über so etwas verfügt, in die dortige örtliche Kanalisation befördern.

Ansonsten hat der Fäkalientank eine Zerhackerpumpe die alles kleinmacht und über eine andere Öffnung im Rumpf
wieder in die Umwelt entlässt...

Gruß,
Klaus
__________________
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.03.2022, 17:01
Benutzerbild von Franz 65
Franz 65 Franz 65 ist offline
Oberstabsbootsmann
 
Registriert seit: 13.01.2020
Ort: 94505 Bernried-Edenstetten
Hafen: Kasten Österreich
Mein Boot: Rinker 212 festival
Bootsname: Bella Tanja
MMSI, Rufzeichen: 211345980 DD7106
Strecke aktuelle Saison: (km) 0,00
Beiträge: 326
Thanks: 442
Erhielt 475 mal Danke in 200 Beiträgen
Meine Stimmung: gut
Standard

Das heißt.
Ich nehm einen 5 Liter Kanister. Das ist cb die Unterwasserliene wo das Wasser im Boot angesaugt wird. Und statt alles in den Fekalientank zu Pumpen kann ich es ja gleich in die Leitung Pumpen die bei mir in den Gulli geht.
Sehich das richtig?
I glaub schon.....
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.03.2022, 19:56
Benutzerbild von naabtalskip
naabtalskip naabtalskip ist offline
Kapitänleutnant
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: mittlere Oberpfalz
Mein Boot: 10 m Stahlyacht
Beiträge: 574
Thanks: 499
Erhielt 740 mal Danke in 380 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

In die Bordtoilette gehört nur, was Du vorher gegessen oder getrunken hast. Auf keinen Fall Klopapier. Es war ein Vergnügen, wenn die Freunde auf Landgang waren, und ich als Skipper zwischenzeitlich die verstopfte Toilette zerlegen konnte, weil mal wieder einer mit Papier großzügig war. Oft verstopfen ja die abführenden Leitungen und dann ist die Sauerei nicht mehr auf den Nassraum begrenzt.


Zitat:
Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
Hallo Franz,

eine Bordtoilette hat eine, meist integrierte, manuelle oder elektrische Pumpe.
Diese saugt Wasser aus dem Fluss/See/Meer durch eine Öffnung unter der Wasserlinie an
und spült die Schüssel und befördert alles(Groß&Klein&Papier) in den Fäkalientank.

Von dort kann man, wenn man eine entsprechende Öffnung im Boot hat(schaut aus wie ein Tankdeckel),
alles mit einer Absauganlage, wenn ein Hafen über so etwas verfügt, in die dortige örtliche Kanalisation befördern.

Ansonsten hat der Fäkalientank eine Zerhackerpumpe die alles kleinmacht und über eine andere Öffnung im Rumpf
wieder in die Umwelt entlässt...

Gruß,
Klaus
__________________
Happy Sailing, Franz Josef
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.03.2022, 19:59
Benutzerbild von naabtalskip
naabtalskip naabtalskip ist offline
Kapitänleutnant
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: mittlere Oberpfalz
Mein Boot: 10 m Stahlyacht
Beiträge: 574
Thanks: 499
Erhielt 740 mal Danke in 380 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Lass Dich nicht erwischen, denn einer merkt es immer und dann hast Du gleich die Polizei am Hals. Die Gullis sind ja nur für die Ableitung des Oberflächen- (Regen-)wassers da.


Zitat:
Zitat von Franz 65 Beitrag anzeigen
Das heißt.
Ich nehm einen 5 Liter Kanister. Das ist cb die Unterwasserliene wo das Wasser im Boot angesaugt wird. Und statt alles in den Fekalientank zu Pumpen kann ich es ja gleich in die Leitung Pumpen die bei mir in den Gulli geht.
Sehich das richtig?
I glaub schon.....
__________________
Happy Sailing, Franz Josef
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.03.2022, 00:23
Benutzerbild von jack0602
jack0602 jack0602 ist offline
Kapitän zur See
 
Registriert seit: 14.04.2012
Ort: Strasshof an der Nordbahn
Hafen: Nähe Wien
Mein Boot: Ockelbo mit AQ 171/290 Holz Zille
Beiträge: 1.113
Thanks: 9.413
Erhielt 2.013 mal Danke in 973 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Servus Franz,ich denke du brauchst sie für den Wohnwagen,wenn du nichts anderes als Verzeihung( Pisse) ablassen willst dann genügt eine normale Wasserpumpe auch.
__________________
Ein echter Wiener geht nicht unter
Gruß Johann
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 10.03.2022, 01:06
Benutzerbild von Franz 65
Franz 65 Franz 65 ist offline
Oberstabsbootsmann
 
Registriert seit: 13.01.2020
Ort: 94505 Bernried-Edenstetten
Hafen: Kasten Österreich
Mein Boot: Rinker 212 festival
Bootsname: Bella Tanja
MMSI, Rufzeichen: 211345980 DD7106
Strecke aktuelle Saison: (km) 0,00
Beiträge: 326
Thanks: 442
Erhielt 475 mal Danke in 200 Beiträgen
Meine Stimmung: gut
Standard

Zitat:
Zitat von jack0602 Beitrag anzeigen
Servus Franz,ich denke du brauchst sie für den Wohnwagen,wenn du nichts anderes als Verzeihung( Pisse) ablassen willst dann genügt eine normale Wasserpumpe auch.
Ja, ist für den Wohnwagen.
Und da kommt kein Toilettenpapier rein.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.03.2022, 10:49
Benutzerbild von Klaus
Klaus Klaus ist offline
Seekadett
 
Registriert seit: 12.01.2018
Ort: München
Hafen: Marina Saal a.d. Donau
Mein Boot: Maxum 2500 SE
Bootsname: Alestera II
MMSI, Rufzeichen: 211316510, DD6395
Beiträge: 31
Thanks: 39
Erhielt 60 mal Danke in 21 Beiträgen
Meine Stimmung: gut
Standard

Zitat:
Zitat von naabtalskip Beitrag anzeigen
In die Bordtoilette gehört nur, was Du vorher gegessen oder getrunken hast. Auf keinen Fall Klopapier. Es war ein Vergnügen, wenn die Freunde auf Landgang waren, und ich als Skipper zwischenzeitlich die verstopfte Toilette zerlegen konnte, weil mal wieder einer mit Papier großzügig war. Oft verstopfen ja die abführenden Leitungen und dann ist die Sauerei nicht mehr auf den Nassraum begrenzt.
Ja, das mit dem Papier kann ein Problem werden...es gibt zwar dieses spezielle dünne teure aus dem Bootsfachhandel aber wir vermeiden es auch Klopapier, welches auch immer, über die Bordtoilette zu entsorgen...

Gruß,
Klaus
__________________
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.03.2022, 11:42
Benutzerbild von Jugocaptan
Jugocaptan Jugocaptan ist offline
Maat
 
Registriert seit: 13.03.2010
Ort: Wien + Tulln a/d Donau
Hafen: Wipfinger Lucke
Mein Boot: Motorzille + O-Jolle verkauft + für Charter zu alt
Bootsname: Gipsi II
Betriebsstunden aktuelle Saison: 15
Strecke aktuelle Saison: (km) 25
Beiträge: 23
Thanks: 8
Erhielt 18 mal Danke in 11 Beiträgen
Meine Stimmung: gut
Standard

Die Nichtverwendung von Klopapier wird absolut überbewertet. Verwende in den Seglern seit 45 Jahren Papier, mit oftmaliger Spülung selbst bei Fäkaltank kein Problem. Spülen muss man eben ausreichend!!!
Und ganz wichtig! Niemals ein Papiertaschentuch verwenden, das geht 100%ig schief.
__________________
Viele Grüsse aus Wien oder Tulln - Peter
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.03.2022, 14:34
Benutzerbild von naabtalskip
naabtalskip naabtalskip ist offline
Kapitänleutnant
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: mittlere Oberpfalz
Mein Boot: 10 m Stahlyacht
Beiträge: 574
Thanks: 499
Erhielt 740 mal Danke in 380 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Weiterhin viel Erfolg!
__________________
Happy Sailing, Franz Josef
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Alle Rechte bei Olaf Schuster